Schulregeln der Grundschule Ehrentrup

 (Version für Schüler/innen)

 

Grundsätzliche Vereinbarungen

 

Wir Schüler/innen

  1. befolgen die Anweisungen der Lehrer/innen und aller anderen Schulbediensteten.
  2. benutzen keine Mobiltelefone  und andere elektronischen Geräte. (Ausnahme: Auf Anweisung des Lehrers). Die Schule übernimmt keine Haftung bei Schäden bzw. Verlust dieser Geräte.
  3. kauen auf dem Schulhof und im Schulgebäude kein Kaugummi.
  4. dürfen  nur in Begleitung von Erwachsenen mit dem Fahrrad zur Schule kommen.
  5. erscheinen mit sauberer und zweckmäßiger Kleidung zum Unterricht und tragen in der Klasse keine Mützen und Kappen.
  6. transportieren unsere Bücher und Arbeitsmaterialien nur im Schulranzen, um diese und auch unseren Rücken (Vorbeugung) zu schonen.

Verhalten auf dem Schulgelände

 

Wir Schüler/innen

  1. laufen nicht, toben nicht und spielen nicht in den Fluren, in den Treppenhäusern und im Forum (Ausnahme: besondere Aufforderung durch eine/n Lehrer/in).
  2. sind für das harmonische und friedliche Miteinander mitverantwortlich. Wir gehen freundlich und rücksichtsvoll miteinander um und vermeiden Streit und gewalttätige Auseinandersetzungen.
  3. gehen sorgsam und verantwortungsbewusst mit den schulischen Anlagen (Spielgeräte, Anpflanzungen, Gebäude, Toiletten …) um. Wir verunreinigen diese nicht; wir beschmieren keine Wände.
  4. benutzen Spielhügel und Spielwiese nur, wenn diese frei gegeben sind. (grünes Schild)
  5. bringen ausgeliehenes Spielzeug am Ende der Pause wieder zurück.
  6. halten uns nicht länger als nötig auf der Toilette auf.
  7. verlassen während der Unterrichtszeit nicht das Schulgelände.
  8. achten die Natur.
  9. spielen nur auf der Fußballwiese Fußball.
  10. werfen nicht mit Schneebällen.
  11. begeben uns unverzüglich nach dem Ende der Pause in die Klassen, setzen uns auf unseren Platz und bereiten uns auf den Unterricht vor.
  12. reinigen vor dem Betreten des Gebäudes unsere Schuhe und Kleidung.
  13. hängen unsere Jacken und Turnbeutel an die Garderobenhaken.

Verhalten in der Klasse und während des Unterrichts

 

  1. Wir Schüler/innen sind  für einen störungsfreien Unterricht mitverantwortlich.
  2. Wir halten die jeweils vereinbarten Klassenregeln ein.

Verhalten während des Schwimm- und Sportunterrichts und auf Klassenausflügen

 

  1. Wir beachten die besonderen Regeln des Sport- und Schwimmunterrichts.
  2. Auf  Unterrichtsgängen, Ausflügen und Klassenfahrten befolgen wir die jeweils festgelegten Vereinbarungen.

 

 

 

Schulregeln der Grundschule Ehrentrup

(Version für Erziehungsberechtigte)

 

Grundsätzliche Vereinbarungen

 

Grundsätzlich gelten die Bestimmungen des Schulgesetzes des Landes NRW und die im Erziehungsvertrag der Grundschule Ehrentrup zwischen Eltern, Schülern und Schule geregelten Vereinbarungen.

 

Schüler/innen, die die Schulordnung nicht einhalten, werden je nach Schwere bzw. Häufigkeit der Verstöße zur Teilnahme an der Verhaltensreflexion verpflichtet. In Wiederholungsfällen berät die Klassenkonferenz gemeinsam mit den  Erziehungsberechtigten über Erziehungsmaßnahmen; die Klassenkonferenz kann auch in Übereinkunft mit der Schulleitung disziplinarische Maßnahmen aussprechen.

 

Auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude gilt, dass

 

  • die Schüler/innen den Anweisungen der Lehrer/innen und aller anderen Schulbediensteten Folge zu leisten haben.
  • den Schüler/innen die selbstständige Nutzung von Mobiltelefonen und anderer elektronischer Geräte nicht gestattet ist. Die Schule übernimmt keine Haftung bei Schäden bzw. Verlust der o.g. Geräte.
  • das Kauen von Kaugummi nicht gestattet ist.

 

Schüler/innen dürfen  nur in Begleitung von Erwachsenen mit dem Fahrrad zur Schule kommen.

 

Die Schüler/innen erscheinen mit sauberer und zweckmäßiger Kleidung zum Unterricht. Sie tragen in der Klasse keine Mützen und Kappen.

 

Um Bücher und Arbeitsmaterialien zu schonen und um die Aufbewahrung von Schulsachen strukturieren zu können (Übersicht) benutzen die Schüler/innen nur Schulranzen (keine Rucksäcke). Diese Regelung liegt auch in einer gesundheitlichen Vorbeugung (Vermeidung von Haltungsschäden) begründet.

 

Verhalten auf dem Schulgelände

 

Alle Schüler/innen sind für das harmonische und friedliche Miteinander und für die Ordnung und Pflege des Schulgeländes und -gebäudes verantwortlich.

 

Die Schüler/innen

  • laufen nicht, toben nicht und spielen nicht in den Fluren, in den Treppenhäusern und im Forum (Ausnahme: spezielle Anweisung einer Lehrkraft).
  • benutzen Spielhügel und Spielwiese nur, wenn diese frei gegeben sind. (grünes Schild)
  • bringen ausgeliehenes Spielzeug am Ende der Pause wieder zurück.
  • halten sich nicht länger als nötig auf der Toilette auf.
  • verlassen während der Unterrichtszeit nicht das Schulgelände.
  • gehen sorgsam und verantwortungsbewusst mit den schulischen Anlagen (Spielgeräte, Anpflanzungen, Gebäude, Toiletten …) um.
  • achten die Natur.
  • verunreinigen Gebäude und Schulhof nicht mit Abfällen.
  • gehen freundlich und rücksichtsvoll miteinander um und vermeiden Streit und gewalttätige Auseinandersetzungen.
  • spielen nur auf der Fußballwiese Fußball.
  • werfen nicht mit Schneebällen.
  • begeben sich unverzüglich nach dem Ende der Pause in die Klassen.
  • reinigen vor dem Betreten des Gebäudes Schuhe und Kleidung.
  • hängen Jacken und Turnbeutel an die Garderobenhaken.

 

Verhalten in der Klasse und während des Unterrichts

 

Alle Schüler/innen sind  für einen störungsfreien Unterricht mitverantwortlich.

 

Die Schüler/innen halten die jeweils vereinbarten Klassenregeln ein. Diese hängen in jeder Klasse sichtbar aus.

 

Verhalten während des Schwimm- und Sportunterrichts und auf Klassenausflügen

 

Die Schüler/innen halten die besonderen Regeln des Sport- und Schwimmunterrichts ein. (Merkblatt für die Eltern) Auf  Unterrichtsgängen, Ausflügen und Klassenfahrten befolgen sie unbedingt die jeweils festgelegten Vereinbarungen.