Am 6. Januar ist der Gedenktag der Heiligen Drei Könige, die dem Jesuskind Gold, Weihrauch und Myrre als Geschenke brachten. Da diese das Jesuskind fanden, indem sie einem hellen Stern folgten, nennt man sie auch Sterndeuter. Heute gehen viele Kinder aus verschiedenen kirchlichen Gemeinden als Sternsinger los, um für einen guten Zweck zu sammeln. Auch wir haben diese Tradition in unserer Schule eingeführt.

 

 

 

Nach den Weihnachtsferien treffen sich alle Kinder und Lehrer der Schule im Forum. Dort warten dann schon einige Schüler, die sich als Sternsinger verkleidet haben. Ein paar Kinder sagen ein Gedicht auf und es werden Lieder gesungen. Meistens ist auch ein Pastor oder Priester an diesem Tag in unserer Schule, der allen Kindern und Lehrern noch einmal die biblische Geschichte der heiligen drei Könige erzählt.

 

 

 

 

Anschließend besuchen die Sternsinger mit dem Pastor alle Klassen, sagen ein Gedicht auf und sammeln Spenden für unsere Partnerschule in Indien. Sie schreiben in jedem Jahr einen Segensspruch auf den Türrahmen. In diesem Jahr schrieben sie: 20*C+M+B*14, das bedeutet: Jahr 2014 und Christus Mansionem Benedicat. Auf Deutsch bedeutet es: Christus segne dieses Haus.