Veränderungen in der OGS Ehrentrup zum Schuljahr 2017/18

 

Seit dem Schuljahr 17/18 werden in der OGS Ehrentrup 150 anstatt der bisher 130 Kinder im Offenen Ganztag (OGS)und 15 Kinder im Verlässlichen Schulvormittag ( VESUV) betreut.

 

Die Betreuung nutzte bisher 5 Gruppenräume und 2 kleinere Nebenräume. Mit der zusätzlichen Kinderzahl musste ein Gruppenraum zum Essraum werden, so dass  für die 6 OGS-Gruppen und 1 VESUV-Gruppe nur noch 4 Gruppenräume zur Verfügung stehen. Außerdem musste  zusätzlich Platz für die Ranzen und Garderoben  geschaffen werden. Die gestiegene Kinderzahl stellte die MitarbeiterInnen der OGS vor neue Herausforderungen, die die Überarbeitung des bisherigen Raumkonzepts  notwendig  machten. Mit viel Kreativität wurden nach neuen Möglichkeiten der Raumnutzung gesucht.

 

Der Raum, in dem die  Gruppe 5 angenommen wird und in dem auch bis zum letzten Schuljahr die Frühbetreuung stattfand, ist nun als 2. Essraum umgestaltet worden. Dabei  haben die Mitarbeiter Innen darauf geachtet, dass er trotzdem noch als Spielraum am Nachmittag genutzt werden kann. Hier werden nachmittags auch immer Obst und Getränke für die Kinder bereitgehalten.

 

In der Ruhezone um Gruppe 1 wurde der AG-Raum in einen zusätzlichen Rollensiel-Raum umgestaltet. Die „Ruhezone“ bietet Kindern von 2 Gruppen die Möglichkeit, sich täglich bei ihren Gruppenleitungen anzumelden und ihre persönlichen Sachen sowie ihre Ranzen unter zu bringen.

 

Gruppenraum 2 wird weiterhin als Kreativraum genutzt. Hier wird nach Herzenslust gemalt, gebastelt und  viele schöne Dekorationen entstehen unter kindgerechter Anleitung

 

Im Grupperaum  3 können die Kinder experimentieren und sich in der Puppen – und Küchenecke verkleiden  und dem beliebten Rollenspiel widmen.

 

Ein kleiner Raum beinhaltet den Kicker, der aufgrund der höheren Lärmbelastung separiert wurde.

 

Das frühere OGS Büro ist nun ein schöner, geschmackvoll  gestalteter Raum, der nun von den Schülerinnen und Schülern der 4. Klassen eigenverantwortlich genutzt werden darf.

 

Im Gruppenraum 4 kann mit Playmobil und diversen anderen Konstruktionsspielsachen gespielt werden. Außerdem stehen Lego und Fischer-Technik zur Verfügung.

 

Auf Grund der gestiegenen Kinderzahl findet in den Räumen der oberen Etage  nun die Frühbetreuung statt.

 

Obwohl keine zusätzlichen Räumlichkeiten zur Verfügung und jetzt 20 OGS-Kinder mehr betreut werden, haben die Mitarbeiter Innen diese optimal genutzt und umgestaltet.

 

 

 Nach einem Start mit den veränderten Konzepten, an die sich alle erst gewöhnen mussten, können wir uns nun mit einem mehr als positiven Eindruck zufrieden geben.

 

Der OGS-Alltag ist entspannter und kindgerechter geworden, wir arbeiten aber auch weiterhin an Ideen, den Kindern in unserer OGS den Aufenthalt auf die angenehmste Weise zu gestalten.